Spendenkonto
IBAN: DE27 7405 1230 0009 1965 02 SWIFT-BIC: BYLADEM1FRG Sparkasse Waldkirchen

Die Tafel Waldkirchen wurde am 26. September 2006 gegründet.

Seitdem sammeln wir wöchentlich überschüssige und noch gut verwertbare Lebensmittel von den Geschäften und Bäckereien ein und geben sie an bedürftige Menschen gegen einen symbolischen Betrag ab.

Diese Arbeit wird ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen übernommen. Sie holen Lebensmittel von Geschäften ab, prüfen und sortieren sie und verteilen die Waren an die Kunden der Tafel.

Diese Arbeit unterstützen Sponsoren aller Art. Von Geschäften über Bäckereien bis hin zu Privatpersonen sorgen die Spender mit ihren Lebensmittel- und Geldspenden dafür, dass das Konzept „Tafel“ funktioniert.

Von Geldspenden werden die laufenden Kosten für Raummiete, Energiekosten, Unterhalt des Kühlfahrzeuges und Versicherungen bezahlt.

Wir freuen uns besonders über Lebensmittelspenden, mit denen die Versorgung der Bedürftigen gewährleistet wird.

Wir verabschieden uns in die Sommerpause.

Die letzte Ausgabe findet am 3. August statt.

Ab 31. August sind wir wieder wie gewohnt da.

Wir wünschen einen schönen und entspannten August!

Photo by ian dooley on Unsplash

Bei unserer Mitgliederversammlung blickten wir auf die Corona-Zeit der letzten beiden Jahre zurück. Begleitet von den Herausforderungen der Pandemie mussten wir uns auch einem Rückgang der Lebensmittellieferungen der Geschäfte bei einem gleichzeitigen Anstieg unserer Kundenzahlen durch den Ukraine-Krieg stellen. “Gottseidank gibt es immer wieder große und auch viele kleine Geld- und Lebensmittelspenden von Privatpersonen, Firmen, Vereinen und Schulen”, sieht Vorsitzende Christine Lang noch einen Lichtblick für die weitere Versorgung unserer Kunden.

Unter der Leitung des 3. Bürgermeisters Hans Kapfer führten wir unsere Neuwahlen durch. Die bisherige Vorstandschaft stellte sich wieder zur Wahl und wurde einstimmig bestätigt, neu dabei ist jetzt Christina Knollmüller als Beisitzerin.

Wir bedanken uns bei allen fleißigen ehrenamtlichen Helfern sowie bei allen Spendern.

3. Bürgermeister Hans Kapfer (v.l.) gratuliert zur Wahl: 1. Vorsitzende Christine Lang, Schatzmeisterin Erika Glas, Beisitzerin Christina Knollmüller, 2. Vorsitzende Margit Nigl, Rechnungsprüferin Christine Freund, Beisitzer Max Götz und Rudi Kornexl.

Der Krieg in der Ukraine hat massive Auswirkungen auf das Leben vieler Menschen. Viele Ukrainer sind nach ihrer Flucht aus dem Krisengebiet in Deutschland angekommen. So werden aktuell in unserem Tafelladen zusätzlich zu unseren regulären Kunden 20 ukrainische Erwachsene und 20 Kinder versorgt. Wir rechnen damit, dass die Zahlen weiter steigen werden.

Dies stellt die Tafel vor eine große Herausforderung. Besonders, da von den Geschäften immer weniger brauchbare Lebensmittel gespendet werden. Wir sind daher dringend auf Lebensmittelspenden angewiesen, damit wir auch weiterhin bedürftige Menschen unterstützen können.

Wir freuen uns sehr über jede Spende, die uns erreicht! Bei der Spende von Nahrungsmitteln ist es sinnvoll, wenn Sie sich vorher bei uns melden, damit wir uns bestmöglich abstimmen können.

Vielen Dank für alle Spenden, die uns jetzt schon erreicht haben!

Die Zahl der Flüchtlinge in unserem Laden steigt weiter